pixelmator MacSpätestens seit Pixelmator im Mac App Store erhältlich ist erfreut es sich immer größerer Beliebtheit. Das Bild und Grafikbearbeitungsprogramm arbeitet ähnlich wir das wesentlich teurere Photoshop mit Layern und verschiedenen Effekten. Gerade durch den günstigen Preis und der kinderleichten Bedienung hat es sich bei vielen Privat- und Hobbyanwendern als Photoshop Alternative etabliert.

Heute hat das Pixelmator Team nun die lang erwartete Version 2.1 veröffentlicht. Diese enthält eine Reihe umfangreicher Erweiterungen. Die Mac Software wurde jetzt endlich für die Auflösung des neuen MacBook Pro Retina optimiert. Werkzeugleisten werden dadurch sehr detailliert angezeigt und Bilder lassen sich auch ohne zoomen leichter bearbeiten. Auch eine iCloud Unterstützung wurde nun hinzugefügt. Diese sorgt für die Synchronisation der Dateien auf allen Macs in der iCloud. Für Benutzer mit einem iMac und MacBook sicher ein sinnvolles Feature.

Neue Effekte hat das Pixelmator Team seiner Mac Software auch noch spendiert. Und damit diese sich leichter anwenden lassen gibt es in der neuen Version auch noch einen Effektbrowser. In diesen kann man sofort sehen wie sich die Auswahl auf das aktuelle Bild auswirkt. Neben einer vollständigen Mountain Lion Integration wurden auch noch viele kleinere Fehler behoben.

Pixelmator ist schon seit langen die optimale Grafikanwendung für den Mac Anwender mit schmalen Geldbeutel. Das aktuelle Update hat die Software nochmals extrem aufgewertet. Die Aktualisierung steht ab sofort für alle kostenlos im Mac App Store zum Download bereit. Wer noch nicht im Besitz von Pixelmator ist kann es im Mac App Store für 11,99 Euro herunterladen.