Apple LogoSteve Jobs war sicher ein entscheidender Motor für Apple, leider ist er im Oktober 2011 verstorben. Die Russen haben ihm, anlässlich seines Todestages, ein etwas ungewöhnliches Geschenk gemacht. Ein knapp 1,90 Meter großes iPhone wurde aufgestellt, in Sankt Petersburg, welches liebevoll den Namen „Sunny QR Code“ trägt. Es besteht aus Metall und einer Glasfront und ist sogar funktionsfähig, man kann sich einige Bilder und Shows von Steve Jobs darauf ansehen.

Einige Errungenschaften im Jahr 2012 sind wohl die Updates der beliebtesten Modelle, wobei man jedoch fairerweise sagen muss, dass es wirklich nur Updates der bestehenden Versionen war und nicht wirklich großartige Innovationen 2012 von Apple gekommen sind. Gerade für den Garant im Reich der Innovationen und Erneuerungen ist dies nicht unbedingt ein gutes Zeichen.

Lieferschwierigkeiten beim 27 Zoll iMac

Die Nachfrage nach den 27 Zoll Displays von Apple ist groß, viel größer als die derzeitige Fertigungsmöglichkeit. Insidern zufolge gibt es technische Probleme bei der Herstellung beim Zulieferer LG, sodass viel weniger Displays die Fabriken verlassen können, wie ursprünglich gedacht.

Bald ein günstiges iPhone verfügbar?

Seit einigen Wochen gibt es Gerüchte, dass Apple eine abgespeckte, günstige iPhone Version auf den Markt bringen soll, im Preissegment von 99 bis maximal 149 USD. Wer Apples Preispolitik kennt und generell die Kosten für Produkte aus dem Hause Apple, kann sich dies wirklich nur sehr schwer vorstellen. Auch beim iPhone 4 oder beim Nachfolger iPhone 4s gab es viele, wilde Spekulationen im iPhone 4s Forum, gerade was den preislichen Aspekt betrifft.

Auch gab Phil Schiller, der Marketing Vizepräsident von Apple, Anfang 2013 bekannt, dass es sich hier nur um Gerüchte handeln würde und so eine Preispolitik nicht in das Marketingkonzept von Apple passen würde, daher auch angeblich nichts daran sei, dass Apple ein Produkt um diesen Preis produzieren und anbieten möchte. Was uns jetzt bei den etwas höheren Kosten der Apple Produkte, nicht wirklich überrascht.

Der Fauxpas 2012 mit dem iPad

Mit dem Update 2012 vom iPad 3 auf das iPad 4 hat sich Apple bei seinen Anhängern nicht unbedingt beliebt gemacht. Gewohnt ist man bei Apple, dass in einem Zyklus von rund 12 Monaten, eine Produktserie ein Update erhält, wie aus dem iPad 3 Forum zu lesen ist, gab es in diesem speziellen Fall einen Zyklus von gerade einmal 7 Monaten, was viele Nutzer mit nicht unbedingt sehr freundlichen Worten quittierte. Man muss jedoch Apple zugute halten, dass sie sich um Umtauschaktionen bemühten, um die Gemüter etwas zu beruhigen.