Dropbox wird immer beliebter und gewinnt von Monat zu Monat mehr Nutzer. Durch die einfache Integration in Mac OS X und Apps für iPhone und iPad haben wir unsere Daten Mittlerweile immer dabei. Dokumente muss man nur im Dropboxordner speichern. Den Rest erledigt die Dropbox Mac Anmwendung von alleine.

Wer sein Dropbox Ordner als Hauptspeicherort verwendet würde Ihn eventuell gern als Standardordner festlegen. Damit spart man sich das geklicke durch unzählige Ordnerstruckturen. Solch eine Lösung lässt sich mit Default Folder X von St. Clair Software für 35 Dollar realisieren. Damit lassen sich für alle Mac Programme Standardordner festlegen. So kann man Beispielsweise für seine Excel Dateien ein anderen Ordner Wählen als für seine Word Dokumente. Je nach Programm kann man nun Unterordner in Dropbox als Standardspeicherplatz deklarieren.

Wer statt Apples iCloud lieber auf die plattformübergreifende Dropbox setzt wird ebenfalls von dem kleinem Programm begeistert sein. Damit ist es nämlich erstmals möglich bei den hauseigenen Apple Apps wie Pages, Numbers oder TextEdit die Dropbox als Standardordner zu ersetzen.

Wer sich die 35 Dollar für die Mac Software sparen will kann sich die Arbeit mit Bordmitteln von OS X erleichtern. Dazu zieht man seinen Dropbox Ordner einfach in die linke Seitenleiste des Finders. Im “Speichern unter …” Dialog aller Mac Anwendungen erreicht man seine Dropbox nun mit nur einem Klick. Nicht ganz so komfortabel wie die Lösung von Default Folder X. Dafür aber kostenlos.

Default Folder X läuft ab OS X 10.5. Im Mac App Store ist die kleine Software leider nicht erhältlich. Sollte sich das demnächst ändern werden wir euch hier natürlich informieren.