Fast jeder kennt das Problem. Zugemüllte Festplatten. Im laufe der Jahre sammeln sich immer mehr Daten auf dem Rechner an. Meist kümmert man sich nicht darum, bis man irgendwann einen Hinweis auf zu wenig freien Speicherplatz erhält. Doch was soll man jetzt löschen? Den Papierkorb leeren bringt ein paar Megabyte. Wo haben sich aber die ganz großen Speicherfresser versteckt? Um das zu erfahren gibt es DaisyDisk.

DaisyDiskDie optisch ansprechende und sehr leicht zu bedienende Mac Software durchsucht die Festplatte und zeigt alle Daten auf einer Art interaktiver Karte an. Hierauf lassen sich ungewöhnlich große Dateien und Ordner schnell erkennen. Diese können dann in einer Vorschau angezeigt und bei Bedarf einfach gelöscht werden. Dabei beschränkt sich DaisyDisk nicht nur auf die interne Festplatte. Alle gemounteten Geräte werden erkannt und in Echtzeit gescannt.

Durch die Übersichtliche Darstellung lassen sich einfach schon längst vergessene Disk Images, Filme oder große Cache Dateien finden. Man spart sich somit viel Zeit und Nerven gegenüber der manuellen Suche nach Möglichkeiten noch etwas Speicherplatz frei zu schaufeln.

Das Mac Programm kann von Funktion und Design voll überzeugen. Einziger winziger Minuspunkt ist, dass die Kartendarstellung etwas zu bunt ist. Hier könnte man große Dateien und Ordner in kräftigen Rot darstellen und die kleineren Dateien etwas blasser werden lassen.

DaisyDisk ist zur Zeit im Mac App Store gerade zum Sonderpreis zu haben. Noch bis zum 7. Februar 2013 spart man satte 50 Prozent. Mit einem der nächsten Updates soll dann auch noch der Retina Support nachgeliefert werden.