Nach bekanntwerden der Drosselung älterer iPhone Modelle, hat Apple nun auch in Deutschland reagiert. Akkus einiger älterer iPhone Modelle werden ab sofort für nur 29 Euro im Apple Store getauscht. Danach sollen die alten iPhones laut Apple wieder ihre volle Leistung bringen. Wir erklären euch wie das ganze funktioniert und welche Modelle betroffen sind.

iPhone AkkuApple und der Akku Skandal

Alles begann mit dem Nachweiß über Geekbench, dass ältere iPhones über die Jahre durch Apple gezielt gedrosselt werden und nicht mehr Ihre ursprüngliche Leistung haben. Apple reagierte prompt und erklärte, dass dies kein Fehler sei. Vielmehr wolle man durch die Drosslung um bis zu 30 Prozent verhindern, dass sich ältere iPhones mit schwachem Akku bei Leistungsspitzen selbst ausschalten. Deshalb werden seitens Apple nicht generell alle alten Telefone verlangsamt, sondern nur die mit schwachem Akku.

Daraufhin gibt es in den USA mittlerweile die erste Sammelklage gegen Apple. Aber der iPhone Hersteller hat nun mit einem Gegenprogramm reagiert und angekündigt die Akkus älterer Smartphones besonders günstig zu wechseln. So schnell hat Apple selten auf Negativschlagzeilen reagiert. Hier fürchtet man in Kalifornien wohl um sein Image.

günstiger Akkutausch nicht für alle

Die Ankündigung für 29 Euro einen neuen Akku zu bekommen klingt erstmal sehr verlockend und großzügig. Der normale Preis lag vorher bei stolzen 89 Euro und somit um einiges höher. Doch natürlich gibt es auch hier wieder einige Beschränkungen. So sind für dieses spezielle Angebote nur das iPhone 6, 6S, 7 und SE qualifiziert. 

Wer allerdings ein iPhone 6s besitzt sollte vor dem kostenpflichtigem Tausch des Akkus überprüfen, ob sein iPhone eventuell von Apples kostenlosen Austauschprogramm betroffen ist. Dies kann ganz einfach über die offizielle Webseite anhand der Seriennummer geprüft werden.

So funktioniert der Akku Tausch

Wichtig zu wissen ist, dass Apple den günstigen Tausch der Akkus vorläufig nur bis Ende 2018 anbietet. Wie es danach weitergeht ist noch unklar. Generell lohnt sich aber ein Tauasch des Akkus immer nach zirka zwei Jahren. Dann lässt die Kapazität meist drastisch nach. Dies könnt Ihr übrigens auch mit diversen Apps aus dem App Store selbst testen. Aber auch Apple veröffentlicht demnächst ein Softwareupdate, welches euch den aktuellen Status eures Akkus anzeigt.

Habt Ihr einen Apple Store in der Nähe, dann solltet Ihr einen Termin an der Genius Bar vereinbaren. Dort weißt Ihr dann auf die 29 Euro Aktion hin.

Wichtig ist, dass Ihr vorher eine Datensicherung durchführt. Dies könnt Ihr direkt am Rechner über iTunes erledigen oder per WLAN über die iCloud. Im Falle eines Datenverlustes könnt Ihr damit alle Daten wieder einspielen.

Noch günstiger: Akku selber wechseln

Ist eurer iPhone nicht für das 29 Euro Programm qualifiziert, dann könnt Ihr den Akku älterer Modelle ganz einfach selbst tauschen. Aber auch bei den neueren Modellen ist es mit ein wenig Geduld möglich den Akku selbst zu wechseln. Hierdurch lassen sich nochmals ein paar Euro sparen und man muss nicht extra einen Apple Store aufsuchen.

Im Shop von Akkushop findet Ihr zu fast allen Modellen die passenden Ersatzbatterien. Auch das dazugehörige Werkzeug, um euer iPhone ohne Schaden zu öffnen, könnt Ihr hier gleich mitbestellen.

Gerade bei älteren Smartphone Modellen ist es oft sehr einfach das Gehäuse selbst zu öffnen. Aber trotzdem sollte man auch hier vorher eine Datensicherung durchführen.