Noch nie war es einfacher seinen eigenen Onlineshop zu eröffnen. Man hat die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Anbietern und Shopsystemen. Doch bei der Einrichtung von Systemen wie Magnet oder Shopware braucht man oft viel Zeit und starke nerven. Am Ende landen dann viele doch bei einer Agentur, die die Einrichtung übernimmt. Das es aber auch durchaus einfacher und günstiger geht, zeigt das kanadische StartUp Shopify.

Shopify macOS AppDer eigene Onlineshop in Minuten

Shopify begann in 2004 mit dem Anspruch jeden Nutzer eine einfach Möglichkeit zu bieten den eigenen Onlineshop zu eröffnen. Heute zählt das Unternehmen zum Marktführer. Dabei ist das System eigentlich ganz simpel. Ihr registriert euch für die 14 tägige Testversion und könnt dann schon sofort loslegen alles einzurichten. Gehostet wird alles direkt bei Shopify. Um einen eignen Server oder gar die Installation und Wartung einer Software müsst Ihr euch also nicht selbst kümmern. Sogar die Domain könnt Ihr gleich hier als Zusatzleistung erwerben.

Für die Gestaltung eures Shops stehen mehrere Vorlagen zur Verfügung. Habt Ihr euch für eine entschieden, so kann diese auch noch weiter individuell angepasst werden. Das ganze funktioniert super simpel per Drag & Drop. Einfacher geht es nicht.

Jetzt müsst Ihr nur noch eure Produkte anlegen. Auch hierfür stehen verschiedene Varianten zur Auswahl bereit. Vom T-Shirt in mehreren Größen, über den Schmuck in verschiedenen Varianten bis hin zum Download Produkt ist alles möglich.

Im Vergleich zu Magnet und co. ist man mit dieser Lösung viel schneller Einsatzbereit. Im Prinzip könnt Ihr eure Produkte schon am ersten Tag online Verkaufen.

Shopify mit eigener macOS App

Einen Onlineshop muss man immer im Browser verwalten? Falsch! Shopify bietet im Mac AppStore auch eine eigene App mit den wichtigsten Funktionen an. Direkt aus der App heraus lässt sich so das komplette Design eures Stores anpassen.

Im Dashboard seht Ihr alle wichtigen Kennzahlen. Die Umsätze des aktuellen Monats auf einen Blick zu erfassen motiviert natürlich jeden Tag aufs Neue.

Besonders interessant sind aber die Funktionen zur Verwaltung. Denn Ihr könnt hier auch eure Produkte erfassen oder bearbeiten. Oder die eingehenden Bestellungen organisieren. So geht alles noch viel leichter von der Hand und man ist stets auf dem Laufenden.

Shopify macOS

Shopify
Shopify
Entwickler: Shopify Inc.
Preis: Kostenlos

für Unterwegs: die iOS App

Natürlich will man in der heutigen Zeit auch unterwegs immer auf dem aktuellen Stand sein. Dazu bietet Shopify auch eine sehr umfangreiche iOS App an.

Im Prinzip kann man auch hier fast alles verwalten. Nach dem Start der App sieht man die aktuellen Bestellungen und Umsätze. So hat man sein komplettes Business immer in der Hosentasche dabei. Sehr beeindruckend.

Shopify: Mobiler E-Commerce
Shopify: Mobiler E-Commerce
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Was kostet das Ganze?

Wer Shopify als seinen Onlineshop der Wahl nutzt spart natürlich die monatlichen Kosten für einen eigenen Server, die je nach Größe des Stores durchaus dreistellig ausfallen können. Weiterhin spart man die Kosten bzw. die Zeit für die Einrichtung eines Magnet oder Shopware Systems.

Für das betreiben des eigenen Onlinestores verlangt Shopify im günstigsten Paket 29 Dollar pro Monat. Dabei gibt man hier noch 2 Prozent an jeder Bestellung als Transaktionsgebühr ab. Dafür wird dann aber auch die komplette Zahlungsabwicklung übernommen.

je nach Umsatz kann sich dann durchaus ein größeres Paket mit einer höheren Grundgebühr rechnen. Dort fallen dann die Transaktionsgebühren auf bis zu 0,5 Prozent.

Unser Fazit zu Shopify

Wir sind von dem System sehr begeistert. Es war noch nie einfacher seine Produkte Online zu verkaufen. Die Einrichtung ist schnell und simple, ohne dass man dabei auf ein ansprechendes Design verzichten muss.

Die Apps für macOS und iOS sind sehr gut gelungen und bieten eine super Übersicht. Am besten Ihr probiert es selbst mal aus.