buffalo thunderbolt FestplatteBuffalo ist sicherlich vielen ein Begriff, wenn es um Festplatten geht. Die neue externe MiniStation Thunderbolt Festplatte bietet alles, was das Herz begehrt. Einen USB 3.0 Anschluss und die Thunderbolt Schnittstelle, die es zu einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gbps schafft.

Der USB 2.0 Port schafft es bis zu 480 Mbps (Megabyte per second) zu übertragen, FireWire bis zu 800 Mbps und USB 3.0 5.000 Mbps oder aber auch 5 Gbps (Gigabyte per second). Sie ist ursprünglich für den Mac geschaffen worden, kann jedoch – eine andere Formatierung vorausgesetzt – auch für den PC eingesetzt werden. Stromversorgung ist für die externe Festplatte kein Problem, denn den benötigten Strom zieht das Laufwerk via Thunderbolt oder dem USB Port direkt vom Mac.

Thunderbolt mit HDD oder SSD?

Es gibt zwei unterschiedliche Produktlinien dieser MiniStation Thunderbolt Festplatte. Entweder mit einer herkömmlichen Festplatte ausgestattet oder mit einer SSD.

Fairerweise muss man zugeben, dass man zwischen einer großen Speicherkapazität oder einer schnellen Übertragung wählen muss Die Kombination aus beiden ist nicht so einfach möglich.

Buffalo Thunderbolt FestplatteEntscheidet man sich für die 500GB oder 1 TB Version der MiniStation Thunderbolt Festplatte, verliert man an Übertragungsgeschwindigkeit, denn 10 Gbps sind dadurch nicht mehr ganz möglich, hier würde von der Festplatte aus limitiert werden. Einzig durch den Einsatz einer SSD erreicht man den Geschwindigkeitsschub. Derzeit werden Versionen mit 128 GB und 256 GB angeboten. Dies sollte für normale Backups oder auch regelmäßige Dateien zum Bearbeiten vollkommen ausreichen.

Die Preise mit normalen 2.5 Zoll Festplatten liegen bei der 500 GB Version bei rund 150 Euro und bei der 1 TB Variante bei rund 180 Euro. Klarerweise sind die SSD Versionen wesentlich teurer. 128 GB kommen auf rund 280 Euro und die 256 GB auf circa 360 Euro.

Buffalo Thunderbolt Festplatte FrontDurch die SSD Varianten erreicht man maximalen Speed und kann Thunderbolt wirklich in diesem Sinne nutzen, mit den normalen Festplatten hat man keinen wirklichen großen Geschwindigkeitsvorteil. Hier muss jeder genau abwiegen, was wichtiger ist. Eine riesengroße 1 TB Variante mit einem ebenso schnellen USB 3.0 Speed oder eben eine teurere SSD in der MiniStation die zwar vollen Speed von 10 Gbps anbietet, jedoch an der Gesamtkapazität limitiert ist.

Nachdem die externe Thunderbolt Festplatte für den Mac gemacht wurde, ist auch das edle Design selbstverständlich. Ein schlankes und sauberes Aluminiumgehäuse ist wirklich gut gelungen mit einem Gewicht von 260 Gramm. Zum Lieferumfang der Buffalo MiniStation gehört auch ein Thunderbolt Kabel, welches Apple sonst für knapp 50 Euro nochmals extra verkaufen will. Wer Thunderbolt nutzen möchte brauch OS X 10.6 oder höher, wem USB genügt, benötigt OS X 10.5 oder höher.