Auf einen guten USB-C Monitor haben sicherlich schon viele MacBook Besitzer sehnlichst gewartet. Wenn dieser dann auch noch als zentraler Hub für alle möglichen Anschlüsse dient, ist es als fallen Ostern und Weihnachten auf einen Tag. Gerade nach Apples Umstellung auf Thunderbolt 3 und USB-C kann so ein Monitor zu einer cleveren Erweiterung des MacBooks werden.

Phillips 258B6QUEBUSB-C und Thonderbold 3 Monitor

Mit der Vorstellung der neuen MacBook Pro Modelle präsentierte Apple auch zwei neue Thunderbolt 3 Displays von LG. Aber auch wen LG draufsteht, so sind es doch eher Apple Preise zu denen die beiden Modelle verkauft werden. Philips bietet mit dem 258B6QUEB aber eine sehr interessante USB-C Alternative.

Durch die Abwärtskompatibilität von Thunderbolt 3, können an die neuen MacBooks auch USB-C Geräte angeschlossen werden. Das heißt, dass jedes 12″ Macbook und neuere MacBook Pro über ein entsprechendes Kabel an einem USB-C Monitor betrieben werden kann.

Philips 258b6queb AnschlüsseMonitor mit USB 3.0 Hub

Der Philips 258B6QUEB ist einer der ersten Monitore auf dem Markt, der die zukunftssichere Schnittstelle schon sinnvoll nutzt. Das 25″ große Display wird ganz ohne Adapter per USB-C an die neuen MacBooks angeschlossen und fungiert dabei gleichzeitig als USB 3.0 Hub für weitere Geräte. Weiterhin stellt der Philips Monitor noch einen LAN Anschluss bereit und verbindet euren Laptop per angeschlossenen Kabel mit dem Netzwerk. Euer Apple Laptop wird am Schreibtisch also um vier praktische Schnittstellen erweitert. Und das Ganze mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gb/s.

All jene, die ausschließlich mit Ihrem Macbook arbeiten und am Schreibtisch gern weitere Geräte anschließen werden Ihre wahre Freude mit diesem USB-C Monitor haben. Es reicht ein einziges Kabel und euer Macbook wird aufgeladen, ist mit dem Netzwerk und drei weiteren USB Geräten verbunden. Einfacher geht es nicht.

USB-C Monitor MacSolltet Ihr übergangsweise auch mal ein älteren Laptop anschließen wollen, so ist auch das möglich. Mit VGA, DVI und DisplayPort bietet der Philips Monitor noch drei weitere Anschlussmöglichkeiten. Dann könnt Ihr den dreifach USB 3.0  und LAN Hub allerdings nicht nutzen. Richtig Sinn mach der 258B6QUEB also nur bei neueren Geräten mit USB-C oder Thunderbolt 3.

Dank IPS Panel und einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel liefert der Philips 258B6QUEB ein fantastisches Bild, welches durch die matte Oberfläche auch bei starker Bürobeleuchtung gut erkennbar ist. Für längere Office Arbeiten könnt Ihr das Display um 90 Grad drehen und die Pivot Funktion nutzen.

Viele Einstellmöglichkeiten beim Philips 258B6QUEB

Neben der Pivotfunktion lässt sich der Philips 258B6QUEB auch in der Höhe beliebig verstellen. Durch den Philips eigenen Standfuß namens SmartErgoBase lässt sich das Display auch in alle Richtungen kippen und schwenken.

Besonders sinnvoll ist auch die integrierte Kabelführung im Standfuss. So ist es leicht Ordnung auf dem Schreibtisch zu halten. Man merkt, dass sich die Entwickler hier viele Gedanken gemacht haben, um ein optimales Produkt abzuliefern.

Aber auch die Designer haben ganze Arbeit geliefert. Extrem schmale Ränder um das Display und ein geschwungener silberner Standfuß lassen den Philips 258B6QUEB zum Highlight auf dem Schreibtisch werden. Natürlich neben dem schicken MacBook.

258b6queb Design

Fazit zum Philips 258B6QUEB

So schade wir es auch finden, dass Apple sein Thunderbolt Display offiziell eingestellt hat, so begeistert sind wir dann aber von solch einer guten Alternative. Der Philips 258B6QUEB ist ein spitzen Monitor mit Interessenten Funktionen. Man stöpselt nur ein USB-C Kabel in das MacBook und alles ist angeschlossen. Sogar die Ladefunktion wird vom Monitor übernommen. Externe Docks und Adapter kann man sich somit komplett sparen.

Aber auch die Hauptfunktionen eines Monitors erfüllt der 25″ große Philips sehr gut. Das matte IPS Display liefert ein sehr gutes Bild und die unzähligen Einstellmöglichkeiten der SmartErgoBase garantieren eine ergonomisch gute Aufstellung auf allen Schreibtischen.

Allem in allem stehen nur zwei kleine Kritikpunkte auf unsere Liste. Zum einen hätten wir uns noch eine 27″ Variante gewünscht und zum anderen wäre ein integrierter SD-Kartenlesser sehr praktisch gewesen. Bei dem sonstigen Funktionsumfang sind diese Dinge aber zu verschmerzen.

Der Philips 258B6QUEB ist für uns eine klar Empfehlung für alle Besitzer eines 12″ MacBooks und der neuen Pro Modelle. Hier macht der Monitor dank der aktuellen Schnittstelle wirklich Sinn und hilft vor allem in der Übergangszeit zu USB-C.

Angebot
Philips 258B6QUEB/00 25 cm (25 Zoll) Monitor (VGA, DVI, Displayport, 3x USB 3.0, 2560 x 1440, höhenverstellbar, Pivot) schwarz
6 Bewertungen
Philips 258B6QUEB/00 25 cm (25 Zoll) Monitor (VGA, DVI, Displayport, 3x USB 3.0, 2560 x 1440, höhenverstellbar, Pivot) schwarz
  • Einfache USB-C-Verbindung und kristallklare IPS-Bilder für einfachen Notebook-Anschluss
  • IPS, QHD, 2560 x 1440 Pixel, Mattes Display mit 5 ms Reaktionszeit
  • Helligkeit/Kontrast: 350 cd/m² 1.000:1, Anschlüsse: VGA (Analog), DVI, DisplayPort, 3x USB 3.0,
  • Herstellergarantie: 3 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Philips 258B6QUEB/00 25 cm (25 Zoll) Monitor, VGA-Kabel, DVI-Kabel, Audio-Kabel, Stromkabel, Treiber-CD, Garantiekarte

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung des Preises am 20.11.2018 um 06:32 Uhr