iPhone 5S oder Wechsel auf iPhone 6Wer die Wahl hat, hat die Qual. Das iPhone 6 begeistert nicht nur die Massen, sondern erschwert zusätzlich, ob sein Vorgänger lieber vernachlässigt werden sollte. Grundsätzlich bieten iPhone 5 und 6 ähnliche Vorteile an. Allerdings ist bereits das deutlich größere Display interessant und kann viele Nutzer direkt überzeugen.

Vorteile, die nicht verneint werden können

Mit dem iPhone 6 wollte Apple das iPhone auf die aktuell üblichen Bildschirmformate vergrößern und trotzdem noch die Bedienung mit einer Hand sicherstellen. Beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus rutscht der Bildschirm dadurch beim Doppelklicke auf den Homebutten nach unten. In unserer Redaktion konnte trotzdem nicht alle Tester das iPhone 6 mit einer Hand bedienen. Wer kleine Hände hat könnte damit Probleme bekommen.

Das Design

Neben dem Bildschirm sind zusätzlich die abgerundeten Ecken beim neuen Modell eine Hilfe. Das neue iPhone liegt wieder deutlich besser in der Hand. Schön das Apple sich hier wieder an den ersten iPhones orientiert hat. Durch das Aluminiumgehäuse wirkt das iPhone 6 auch deutlich robuster. Wie viel es wirklich aushält wird sich im Alltag aber noch zeigen müssen. Unser Test iPhone hat sich jedenfalls nicht in der Hosentasche verbogen.

Die weichen Kanten bieten dem iPhone 6 mehr Eleganz. Die Power-Taste ist wieder leichter zu erreichen und bietet mehr Komfort. Das iPhone 6 ist in Grafit, Gold oder in Silber zu erhalten. Es weist eine Dicke von nur 6,8 mm auf. Beim iPhone 5S sind es hingegen noch 7,6 mm. Erstmals bekommt man das iPhone jetzt auch mit 128 GB Speicher. Wem die 64 GB des 5S also zu wenig waren hat jetzt eine echte Alternative.

Beim Display ist natürlich das iPhone 6 im klaren Vorteil. Ein größerer Bildschirm bietet mehr Freiheiten für den Nutzer. Die Kerntechnologie bleibt dennoch die gleiche. Die IPS LCD-Bildschirme bestehen aus hochwertigen Materialien, die zusätzlich sehr gut aussehen. Die Auflösung wurde beim iPhone 6 erhöht. Es werden 1334 x 750 Pixel anstatt 1136 x 640 Pixel beim iPhone 5S angeboten. 38 Prozent mehr Pixel machen einen deutlich schärferen Eindruck bei der Verwendung des Bildschirms. Zum Browsen und Spielen auf dem Display ist das iPhone 6 klar im Vorteil.

Die technischen Daten

In Bezug auf die Kamera wurde nicht viel verändert. Es sind noch immer 8 Megapixel sowie ein 3,06 Zoll-Sensor vorhanden. Die gleichen Daten sind beim iPhone 5S vorhanden. Eine neue Phasenerkennung mit Autofokus ist jedoch erschaffen worden. Viele Kameras, wie das Galaxy S5 bieten ähnliche Funktionen bereits an, um eine schnellere Fokussierung sicherstellen zu können. Beide Handys weisen einen LED-Color True Tone Blitz an, der für natürlichere Farben sorgt. Des weiteren wurde beim iPhone 6 die Frontkamera noch mal deutlich verbessert.

Besonders beim iPhone 6 ist der neue Prozessor mit dem Namen Apple A8. Apple behauptet, dass das Apple A8 bis zu 20 Prozent mehr CPU-Leistung anbietet.

iPhone 6 RückseiteFazit – iPhone 5S oder iPhone 6

Die Entwicklung des schnelleren Prozessors beim iPhone 6 bietet mehr Leistung. Auf der anderen Seite bereitet der Bildschirm mehr Spaß beim Browsen und Anschauen von Filmen. Wer auf besondere Verbesserungen hinsichtlich der Größe und der einfacheren Bedienung hinaus möchte, sollte das iPhone 6 kaufen. Allerdings sind die Verbesserungen insgesamt gering gehalten, sodass kein extremer Unterschied zwischen den beiden Smartphones vorhanden ist.

Gerade da Apple Pay zur Zeit ausschließlich in den USA funktioniert kann man das Hauptargument für das iPhone 6 hier zu Lande noch nicht nutzen. Auch telefonieren über WiFi funktioniert noch nicht in Deutschland. Es bietet sich also durchaus an das iPhone 5S noch zu behalten und auf das nächste 6S zu warten. Dann solle Apple auch in Europa mit Apple Pay und WiFi Telefonie so weit sein.